Direkt zum Inhalt

IAHA – International Association for Healthy Aging

Neues Projekt
Kollaborative Innovation

Die meisten von uns wünschen sich, im eigenen Zuhause alt werden zu können. Häufig geht das aber nicht ohne Unterstützung. Der Bedarf an individueller, kompetenter Betreuung zu Hause ist gross, ihm gegenüber steht aber schon heute ein eklatanter Fachkräftemangel. Nicht zuletzt aufgrund prekärer Arbeitsbedingungen und der fehlenden Wertschätzung häuslicher Betreuungsarbeit. Und die Situation dürfte sich in den kommenden Jahren verschärfen: Gab es 2019 noch 1.9 Millionen Senior*innen in der Schweiz, werden es 2050 schon 2.7 Millionen sein. 
 
Mit Unterstützung des Migros-Pionierfonds möchte die International Association for Healthy Aging (IAHA) die Betreuung von Senior*innen zu Hause und deren  Rahmenbedingungen verbessern – sowohl im Hinblick auf Fachpersonal wie auch Familienangehörige. 

Mit einer digitalen Matching-Plattform schafft sie eine zentrale Anlaufstelle, auf der Senior*innen gezielt nach Betreuungspersonal suchen können, massgeschneidert für ihre Bedürfnisse. Mit dem Ziel, die Wertschätzung und Transparenz ambulanter Betreuung zu steigern, sorgt die IAHA ausserdem für faire Anstellungs- und Arbeitsbedingungen sowie fundierte Aus- und Weiterbildung der Betreuungspersonen.
 
Auch die wachsende Anzahl Angehöriger, die zu Hause unbezahlte Betreuungsarbeit leisten, hat die IAHA im Blick: Sie gibt diesen Menschen die Möglichkeit, sich aus- und weiterzubilden, um so das Angebot an professionellen Betreuungsdienstleistungen zu steigern und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.